Apples Video-Streaming-Dienst verschiebt sich

Apple Tv mit eigenem Streaming-Service? Nicht vor 2016

Apples Video-Streaming-Dienst verschiebt sich offenbar. Ein eigener Streaming-Dienst ist es, was von vielen Analysten und Fans von Apple schon bei der Veröffentlichung des Apple TV 4 erwartet wurde. Schließlich hat der iTunes-Gigant alle Zutaten zusammen, um den Zuschauern ein solches Video-Streaming-Angebot zu bieten. Statt Amazon Prime Video, Sky Go oder einen anderen Service wie Netflix oder deren Konkurrenten zu verweisen, könnte der iPhone-Hersteller selber ein entsprechendes Angebot etablieren. Übrigens nicht nur auf dem neuen Apple TV 4, sondern auch als Stock-App (also vorinstalliert) auf dem Apple TV 3, das nun deutlich billiger zu haben ist.

Apples Streaming-Dienst kommt frühestens 2016

Doch Nutzer werden sich noch bis 2016 gedulden müssen, wollen sie abwarten bis Apple einen Streaming-Dienst startet. Laut Bloomberg hat Apple die Pläne für einen eigenen Service derzeit auf Eis gelegt und alle Anstrengungen in diese Richtung zunächst gestoppt. Bloomberg beruft swich auf CBS Corp. Chief Executive Officer Les Moonves:

 

“They’ve had conversations on it and I think they pressed the hold button (…)“
„Es gab Verhandlungen darüber, aber ich denke, sie haben „Pause“ gedrückt(…)“.
– Les Moonves

Über die Hintergründe von Apples Entscheidung in punkto Streaming-Service berichtet Moonves allerdings nichts. Fakt ist aber, dass ein Tv-Streaming-Dienst eine lohnenswerte Sache ist. Derzeit bezahlen US-Haushalte im Schnitt 85 US-Dollar monatlich für Kabel-Abonnenments. Mit einem eigenen Angebot, das über das Internet gestreamt würde, könnte Apple einen erklecklichen Teil dieser Summe abgreifen.

Streaming-Dienst scheitert an Inhalteanbietern

Streaming-Dienst? Logo der Pro7Sat1-Mediengruppe

Streaming-Dienst mit Privaten? Frühestens 2016 (Logo: Pro7Sat1Media)

Wie man aus früheren Gerüchten entnehmen konnte, scheinen die Inhalte-Anbieter in Sachen Streaming-Dienst Apple einen Strich durch die Rechnnung machen zu wollen. Denn sie wollen die Vermarktung ihres Contents weiterhin exklusiv über die Kabelanbeiter kontrollieren. Ein ähnliches Problem könnte Apple in Deutschland bekommen, will es ein attraktives, vollwertiges und mit Pay-TV angereichertes Fernsehprogramm für Kunden seines Apple TV 3 oder Apple TV 4 anbieten. So müssten alle deutschen TV Sender auf dem Apple TV mitziehen.

Denn sowohl private Fernsehsender wie die Mediengruppe um Pro7 und Sat1 als auch deren Konkurrenz der RTL-Gruppe weigern sich beharrlich, Streaming-Diensten zuzuarbeiten. Sie vermarkten ihre Inhalte derzeit lieber selber. Noch verfahrener ist die Situation in Sachen Pay TV. Der einzige in Deutschland etablierte Anbieter Sky verhindert sogar, dass man das Fernsehbild von einem iPhone via AirPlay auf das Apple TV werfen kann.

Bis also ein Apple-Streaming-Dienst in Deutschland an den Start kommen wird, könnte noch eine lange Zeit vergehen.

 

Über den Autor

Sven
Sven Hanold (Jahrgang 1976) ist professioneller Blogger. Mit seiner kleinen Textagentur schreiberling.info betreut er mehrere Blogs und Webseiten unterschiedlichster Zielrichtungen.


Sven ist kein Apple-Fan der ersten Stunde, vielmehr wurde seine Leidenschaft für die Produkte mit dem angebissenen Apfel von einem iPhone 3 GS geweckt. Seither hat er aber alle Stufen der Apple-Hysterie durch: iPod, iPhone, iPad, Mac, Apple Watch und natürlich auch das Apple TV. Sein erstes Modell war ein Apple TV 2, das er - Jailbreak sei Dank - erst wenige Tage nach Eintreffen des neuen Apple TV 4 verkauft hat.


Der Apple-Experte und passionierte Texter lebt mit seiner Frau und zwei Töchtern im schwäbischen Langenau.

Kommentar hinterlassen zu "Apples Video-Streaming-Dienst verschiebt sich"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*