Calibrate! – Fernseher perfekt einstellen

Calibrate Testbild

Calibrate! feiert den Mai! Vom 1. bis zum 31. Mai 2016 kann sparen, wer die App noch nicht hat. So feiert man im Entwicklerstudio von Oliver Eichhorn den Wonnemonat Mai! Denn dann kostet die praktische Anwendung statt 1,99 Euro die Hälfte. Für 0,99 Euro kann man das Programm im Mai herunterladen. Die App wurde auf Version 1.0.1 aktualisiert. Kleinere Fehlerbehebungen und Optimierungen hat der Entwickler dem Programm angedeihen lassen. Die Grundfunktionen sind dieselben, die App weiterhin eine der besten für den Zweck: Fernseher kalibrieren und das beste Bild herausholen.

Calibrate! 4K & 2K
Entwickler: Oliver Eichhorn
Preis: 2,29 €

Was kann Calibrate? Unser Review

Calibrate! kalibriert deinen Fernseher. Okay, ganz automatisch geht die Kalibrierung auch mit Calibrate! nicht. Aber mit der rund 2 Euro teuren App des deutschen Entwicklers Oliver Eichhorn kann man sich dem optimalen Bild auf dem eigenen Fernseher Schritt für Schritt nähern. Wir wollen die App kurz vorstellen und euch einen Eindruck vermitteln, wie das Ganze funktioniert. Denn schließlich gibt es kein naheliegenderes Werkzeug für die Kalibrierung des Fernsehers als eine App für das Apple TV 4. Nur mit einem perfekt eingestellten Fernseher kommt echtes Kinofeeling auf, wirken Games richtig realistisch.

Vor allem, wenn man seine  Fernseher gerade aus dem Elektronikmarkt geschleppt oder geliefert bekommen hat, ist dieser auf die Erfordernisse im Verkaufsraum eingestellt: Maximale Helligkeit und knallige Farben sollen den Käufer im Showroom trotz Neon-Ausleuchtung beeindrucken. Fürs heimische Wohnzimmer passen diese Settings natürlich überhaupt nicht, weil man meist in einem leicht abgedunkelten Raum zockt oder fern sieht.

Calibrate! sorgt für ein klares Bild

Calibrate im Apple TV 4 App Store

Mit Calibrate kann man den heimischen Fernseher bequem kalibrieren

Nach dem Start von Calibrate! landet man in einem Begrüßungsbildschirm, der in die Thematik „Kalibrierung von Fernsehern“ einführt. Zunächst soll der Anwender seinen Bildschirm auf ein paar grundlegende Einstellungen zurücksetzen. Von da ab führen einzelne Testbilder schrittweise zum optimalen Ergebnis.

  1. Helligkeit
  2. Kontrast
  3. Overscan
  4. Bildschärfe

werden der Reihe nach mit passenden Testbildern eingestellt. So nähert man sich Schritt für Schritt dem optimalen Bild.

Um es aber vorab zu sagen: Nicht jeder Fernseher wird das optimale Bild anzeigen können. Denn auch hier gibt es starke Qualitätsunterschiede. Wer noch keinen passenden Fernseher hat, dem können wir folgendes Modell ans Herz legen:

Philips 50PFK6540

Philips 50PFK6540: 50 Zoll purer Kinospaß – noch besser mit Calibrate!

Calibrate! holt das Beste aus dem eigenen TV

Ein 500-Euro-LCD wird wohl kaum das Bild eines Fernsehers der 2000-Euro-Klasse zaubern können. Das kann auch Calibrate! nicht leisten. Aber man kann mit den passenden Bildeinstellungen durchaus das Optimum aus der eigenen Hardware holen. Oftmals verschlechtert man durch die Optimierung einer Option die vorher gewählte Einstellung und man muss häufig Kompromisse eingehen, beispielsweise bei der Einstellung von Helligkeit und Kontrast. Ein abschließendes Testbild lässt den Anwender jedoch nochmals alle Einstellungen auf einen Blick sehen.

Fazit: Calibrate! Rockt!

Wer schon immer das Gefühl hatte, dass der eigene Fernseher noch nicht das optimale Bild darstellt, der kann sich mit Calibrate! dem Besten nähern, was der LCD leisten kann. Dank der einfachen Erklärungen und der praktischen Testbilder, die einen durch den Kalibrierungsprozess leiten, ist das Einstellen des heimischen Fernsehers ein Kinderspiel.

 

Über den Autor

Sven
Sven Hanold (Jahrgang 1976) ist professioneller Blogger. Mit seiner kleinen Textagentur schreiberling.info betreut er mehrere Blogs und Webseiten unterschiedlichster Zielrichtungen.


Sven ist kein Apple-Fan der ersten Stunde, vielmehr wurde seine Leidenschaft für die Produkte mit dem angebissenen Apfel von einem iPhone 3 GS geweckt. Seither hat er aber alle Stufen der Apple-Hysterie durch: iPod, iPhone, iPad, Mac, Apple Watch und natürlich auch das Apple TV. Sein erstes Modell war ein Apple TV 2, das er - Jailbreak sei Dank - erst wenige Tage nach Eintreffen des neuen Apple TV 4 verkauft hat.


Der Apple-Experte und passionierte Texter lebt mit seiner Frau und zwei Töchtern im schwäbischen Langenau.

2 Kommentare zu "Calibrate! – Fernseher perfekt einstellen"

  1. Interessante App, jedoch bleibt bei mir die Frage offen, ob diese Testbilder mit denen von zugegebenermaßen teuren Calibration Discs wie man sie von der Firma Burosch her kennt, mithalten können.

    Für 2 Euro macht man sicher nix falsch.

    • Natürlich haben die Bilder von Burosch einen anderen Anspruch. Mit ihnen kann man auch die Farben passend einstellen. Aber Calibrate! leistet schon einen ganz guten Beitrag zu einem vernünftigen Bild. High-End-Nutzer mit Fernsehern im mittleren 4stelligen Bereich werden sicher zu anderen Werkzeugen greifen. Für den Normal-User sollte Calibrate! aber völlig reichen.

      Guten Rutsch übrigens!

      Cheers,
      Sven

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*