Devices: HomeKit Steuerung derzeit kostenlos

Devices App Mockup

Devices: Geräte mit HomeKit steuernDevices (App Store Link) ist eine völlig neue App, die erstmals seit dem Start am 28. November 2015 kostenlos aus dem App Store geladen werden kann.

Devices bildet eine herstellerneutrale Schnittstelle zu Apples HomeKit. Verwalten kann man damit die unterschiedlichsten Sensoren und Aktoren, die sich in das offene Framework von Apple einklinken. So zum Beispiel WLAN-Lampen der Philips Hue Serie oder Produkte aus unserem Elgato Eve Test.

Devices: Wir hatten einen exklusiven Blick auf die App

Wir konnten einen Blick auf eine Vorab-Version werfen. Haben wir ausführlich getan und präsentieren euch eine exklusive Preview auf das HomeKit-Tool. Denn schließlich soll das Apple TV 4 die zentrale Verwaltungsstelle für alle möglichen Komponenten der Heimautomation werden. Also hat uns natürlich interessiert, wie man die Geräte und Gadgets mit Devices unabhängig von deren Hersteller-Apps kontrollieren und steuern kann.

Devices – Sammel-App für HomeKit

HomeKit-Steuerung per iPhone: Devices

Devices will HomeKit-Geräte steuern

Die App ist schnell auf dem iPhone installiert. Nur den Zugriff auf HomeKit fordert sie ein. Klar, denn ohne könnte eine solche App genau nichts steuern. Dann die Überraschung: Obwohl es sich um eine Vorab-Version der Anwendung handelt, funktioniert alles zunächst wie erwartet. Sieht man von der fehlenden Lokalisierung einmal ab, wäre die App das Eldorado für Fans der Heimautomation. Fast alle Aspekte, die Apple vorgesehen hat, kann man nutzen. Szenen, Trigger, Gruppen und Räume.

Guter Überblick über HomeKit. Doch Funktionen fehlen

Und in der Tat versammeln sich die Geräte unterschiedlichster Hersteller einträchtig unter einer Oberfläche. Die ist aber leider nicht besonders schick. Und derzeit nur in englischer Sprache zu haben. Und ziemlich düster. Aktuell haben wir das Equipment von Elgato Eve zum Test in der Redaktion. Mit diesen richtig guten Gadgets hat alles auf den ersten Blick ausgezeichnet funktioniert.

Mit einer entscheidenden Einschränkung: Devices ignoriert die zusätzlichen Fähigkeiten unserer Hardware. Es wird lediglich die Hauptfunktion angezeigt, die Temperatur. Die Luftqualität und Luftfeuchtigkeit (im Falle der Innenraumsensoren) und der Luftdruck (Außensensor) taucht in der App leider nicht auf. Wir haben alles versucht – Wischen, 3D Touch, Halten. Kein Erfolg. Die Zusatzinformationen sind schlicht nicht verfügbar.

Schade, denn so bleibt dann nur der Rückgriff auf die App des Herstellers. Ähnlich ging es uns mit den HomeKit-fähigen Lampen von Philips, Hue. Auch hier kann man auf die erweiterten Features der Hue Bridge nicht zugreifen. Viel mehr als Farbe. Helligkeit und Szene kann man leider nicht steuern.

Oberfläche von Devices

Düstere Oberfläche von Devices

Fazit: In Devices fehlt noch zu viel

Es bleibt abzuwarten, was Devices als gemeinsame App für HomeKit letztlich kosten wird. Derzeit kann die App nicht viel mehr als einen Überblick bieten für Anwender, die viele HomeKit Geräte unterschiedlicher Hersteller nutzen. Wer beispielsweise Elgato-Sensoren, Lampen der Philips Hue Serie oder eine Wetterstation für Draußen einsetzt, der wird dankbar sein, dass er nicht in drei verschiedenen Apps umherstreifen muss, um sich einen Überblick zu verschaffen. Alle Funktionen der Gadgets bekommt man aber nur mit den Hersteller-Apps zu Gesicht.

Verbessern die Entwickler diesen Aspekt noch, lokalisieren und frischen sie das Design der App auf, dann kann Devices wirklich die eine Universal-Lösung sein, die der Hersteller verspricht. Noch ist sie es leider noch nicht.

Aber wir werden die App im Auge und auf unseren iPhones behalten und beim ersten großen Update einen entsprechenden Bericht nachreichen. Wir sind schon gespannt, wie sich das Konzept weiterentwickelt.

Wie macht ihr das mit HomeKit-fähigen Geräten? Steuert ihr diese mit den Hersteller-Apps? Verwendet ihr Gadgets verschiedener Produzenten? Wir sind gespannt auf eure Kommentare.

 

Über den Autor

Sven
Sven Hanold (Jahrgang 1976) ist professioneller Blogger. Mit seiner kleinen Textagentur schreiberling.info betreut er mehrere Blogs und Webseiten unterschiedlichster Zielrichtungen.


Sven ist kein Apple-Fan der ersten Stunde, vielmehr wurde seine Leidenschaft für die Produkte mit dem angebissenen Apfel von einem iPhone 3 GS geweckt. Seither hat er aber alle Stufen der Apple-Hysterie durch: iPod, iPhone, iPad, Mac, Apple Watch und natürlich auch das Apple TV. Sein erstes Modell war ein Apple TV 2, das er - Jailbreak sei Dank - erst wenige Tage nach Eintreffen des neuen Apple TV 4 verkauft hat.


Der Apple-Experte und passionierte Texter lebt mit seiner Frau und zwei Töchtern im schwäbischen Langenau.

Kommentar hinterlassen zu "Devices: HomeKit Steuerung derzeit kostenlos"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*