Bugfix-Update: Firecore veröffentlicht Infuse für Apple TV 4.0.3

Infuse 4 für das Apple TV

Firecore veröffentlicht Bugfix-Update auf Infuse 4.0.3

Infuse für Apple TV 4.0.3 ist ein für ale Anwender empfohlenes Update

Infuse für Apple TV 4.0.3 bringt eine Menge Verbesserungen für alle Anwender

Firecore, Hersteller der App Infuse für Apple TV 4 hat gestern eine neue Version seines Medienplayers veröffentlicht. Version 4.0.3 bringt eine Reihe von Verbesserungen und Erweiterungen, die für alle Anwender nützlich sind. Wie die Entwickler in einem Blogpost veröffentlichten, wurden eine Menge Probleme beseitigt und einige neue Features eingebaut:

  • Es ist nun möglich, das Audio-Signal an AirPlay-Lautsprecher weiterzuleiten
  • DivX/Xvid (.avi) Unterstützung
  • Schriftarten für Untertitel können nun detaillierter eingestellt werden
  • Taps in die Ecken der Siri Remote springt zwischen Kapiteln
  • Kürzlich gesehene Videos kann man auf dem Home Screen ausblenden
  • Verbesserte SMB Zugriffszeiten (wichtig für die Nutzung zusammen mit einem NAS für das Apple TV)
  • Verbesserte Suche der richtigen Tonspur
  • Favoriten kann man nun einfacher editieren
  • Erhöhte Fehlertoleranz bei SMB-Verbindungen
  • Verbessertes Beschaffen von Meta-Daten
  • Titel-Sortierung angepasst
  • Verbesserte Lokalisierungen
  • Wiedergabe-Verbesserungen
  • Kleinere Fehlerbehebungen

Das Update ist für alle Bestandskunden kostenlos. Es kann ab sofort im App Store des Apple TV heruntergeladen werden. Wir empfehlen den Download allen Anwendern der rund 10 Euro teuren Software.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche


Weitere Informationen zu Infuse für Apple TV

Wir erweitern diesen Artikel um News und neue Programmversionen von Infuse für Apple TV 4. Wer sich einen Überblick über die Entwicklung verschaffen möchte, der liest hier einfach weiter…

Infuse 4.0.2

Version 4.0.2. Das klingt zunächst nicht nach einem spektakulär großen Update. Aber Firecore, der Entwickler von Infuse für Apple TV 4, gönnt seinen Anwendern eine wichtige Aktualisierung, die kleine, aber nützliche Optimierungen mit sich bringt.

So ist es nun möglich, Favoriten ein eigenes Bild oder eine Ikone zuzuweisen. Bislang sahen alle Freigaben gleich aus. Um das zu erreichen, muss man aber einen kleinen Umweg über den Mac gehen: Die Freigabe muss eine 1920 x 1080 mal große Grafik enthalten, die “favorite.png” oder “favorite-tv.png” heißt. Das ist zwar etwas fummelig, aber wenn man seine Ordner so aufhübschen will, geht man gerne den Weg über den Rechner (natürlich kann man das auch am iPhone machen). Umbenennen kann man seine Favoriten neuerdings mit einem langen Druck auf die Siri-Remote.

Infuse 4.0.2 kommt mit Performance-Schüben

Seinen Favoriten kann man mit Infuse 4.0.2 endlich eigene Bilder zuweisen.

Die Sortierung von Film-Sequels wie beispielsweise Toy Story 1, Toy Story 2, usw. soll deutlich verbessert sein. Infuse soll diese Dateien nun zuverlässiger auseinanderhalten können. Insgesamt mehr Performance verspricht Firecore seinen Anwendern, Videoinhalte sollen schneller starten und Nutzer sollen flotter spulen können. Der Vollständigkeit halber hier das komplette Changelog von Infuse 4.0.2.

  • Major playback improvements
  • Faster playback start/seek times
  • Custom artwork for favorites (use favorite.png or favorite-atv.png
  • Added more zoom options (for removing encoded black bars)
  • Added sort by filename option
  • Improved sorting for files like ‘Toy Story’, ‘Toy Story 2’ and ‘Toy Story 3’
  • Improved metadata refetching if initial attempt failed with a network error
  • Improved metadata fetching efficiency
  • Add Favorites via iOS Remote app (tap right side of touch screen)
  • Long press to rename/remove Favorites
  • Display version number in settings
  • A handful of other minor improvements and fixes

Im deutschen App store steht zum Thema übrigens nur „Performance- und Stabilitätsverbesserungen“. Das Update ist natürlich kostenlos für alle Anwender, die Infuse für Apple TV 4 bereits installiert haben. Wer automatische Update auf seinem Apple TV aktiviert hat, der verfügt vermutlich bereits über Infuse für Apple TV 4.0.2.


Infuse erscheint in erster Version für Apple TV

Nach einer mehrwöchigen Beta-Testphase (aus der wir euch berichteten) hat Firecore, der Hersteller der App Infuse, bekannt gegeben, dass der Download für das Apple TV 4 noch heute im App Store verfügbar sein wird. Mit Infuse ist es möglich, Videomaterial unterschiedlichster Formate auf allen möglichen Medien wiederzugeben. Egal, ob mkv, avi oder mpeg – Infuse für Apple TV 4 spielt alle Videoformate klaglos und (entsprechende Netzqualität vorausgesetzt) ohne zu Ruckeln ab. Eigentlich kein Wunder, verfügen die Entwickler doch über mehrjährige Erfahrung auf dem Gebiet des Videostreamings auf dem Apple TV.

Schon seit 2010: Infuse für Apple TV 2…

Denn schon lange vor der aktuellen Inkarnation der Set-Top-Box war es mit einem Apple TV 2 Jailbreak möglich, Videos unterschiedlichster Formate von, Netzwerkspeichern und NAS-Systemen abzuspielen. Firecore hat zu Apple TV 2 – Zeiten einen Jailbreak und die passende Player-Software gegen Entgelt zur Verfügung gestellt. Mit dem Apple TV 3 war das Geschäftsmodell „Jailbreak“ dann erledigt – die Plattform war sicher gegen einen Hack.

Tradition: Infuse auf dem Apple TV 2 mit Jailbreak

So sah Infuse für Apple TV 2 aus. Für die „alte“ Box gibt es das Paket noch heute

…später als App auf dem iPhone

Infuse für Apple TV gibt es schon lange auf dem iPhone

Vorbild für Infuse Apple TV: Infuse auf dem iPhone

Statt aufzustecken, entwickelten die Jungs von Firecore eine iPhone-App, die genau das konnte, was Infuse auf dem gehackten Apple TV groß gemacht hatte: Eine Software, die Infos zum Film, Untertitel und Metainformationen aus dem Internet besorgt, hübsch aussieht und einfach gut funktioniert. Und hier schließt sich der Kreis: Denn wer Infuse 3 für iPhone (oder iPad) gekauft hat, der kann Infuse für das Apple TV 4 kostenlos aus dem App Store der Set-Top-Box laden. Als Universal-App fallen also keine weiteren Kosten für Kunden an.

Komfort für die Couch: Infuse für Apple TV 4

Die Features von Infuse für Apple TV auf einen Blick

  • Wiedergabe von diversen Videoformaten
  • Nahezu alle Audioformate werden unterstützt (inklusive DTS)
  • Zugriff auf Netzwerkressourcen via Samba oder AFP *
  • Download von Untertiteln aus dem Netz
  • Cover-Art wird automatisch geladen
  • Synchronisation mit Trakt
  • Metadaten für Serien sind konkurrenzlos gut gelöst

Alles in Allem können wir Infuse für Apple TV 4 auf ganzer Linie empfehlen. Schließlich ist die Anwendung deutlich hübscher und angenehmer zu bedienen als die aktuelle Testversion von VLC. Diese haben wir ebenfalls gerade auf unserem Apple TV installiert, bevorzugen aber Infuse.

* Nach Hinweis unseres Lesers Chris haben wir bei Firecore angefragt und folgende Information bekommen:

We have no plans for AFP at this time as SMB is becoming the standard…even in Mac OS X.

 

Über den Autor

Sven
Sven Hanold (Jahrgang 1976) ist professioneller Blogger. Mit seiner kleinen Textagentur schreiberling.info betreut er mehrere Blogs und Webseiten unterschiedlichster Zielrichtungen.


Sven ist kein Apple-Fan der ersten Stunde, vielmehr wurde seine Leidenschaft für die Produkte mit dem angebissenen Apfel von einem iPhone 3 GS geweckt. Seither hat er aber alle Stufen der Apple-Hysterie durch: iPod, iPhone, iPad, Mac, Apple Watch und natürlich auch das Apple TV. Sein erstes Modell war ein Apple TV 2, das er - Jailbreak sei Dank - erst wenige Tage nach Eintreffen des neuen Apple TV 4 verkauft hat.


Der Apple-Experte und passionierte Texter lebt mit seiner Frau und zwei Töchtern im schwäbischen Langenau.

13 Kommentare zu "Bugfix-Update: Firecore veröffentlicht Infuse für Apple TV 4.0.3"

  1. Super! Ich habe Infuse schon beim alten Apple TV vermisst. Ich freue mich sehr das ich das jetzt auf meinem neuen Apple TV genießen kann. Ich habe schon darauf gehofft das die App in den App Store kommt!

    yeeehaaa :)

  2. In dem Artikel steht, das neben SAMBA auch AFS unterstützt wird, dem ist nicht so!

    • Hallo Chris!

      Wie kommst du darauf? Selbst auf dem Apple TV 2 konnte Infuse auf AFS-Ressourcen zugreifen. Hast du das ausprobiert?

      Firecore selber schreibt: „Wherever your media is stored, Infuse can stream it. That includes a Mac, PC, NAS, wireless drive, or a server app like Plex, Kodi, or Serviio. Any local devices will be detected in seconds making setup a snap.“

      Ich habe aber in deren Support-Foren eine Anfrage gestartet, ob AFS offiziell unterstützt wird. Sicherheitshalber.

  3. Hallo Chris.

    Wir haben eine Antwort von Firecore erhalten. AFP wird tatsächlich nicht mehr unterstützt. Du hast also recht. Der Grund ist, dass Apple selbst von AFP zugunsten von SMB abrückt.

    Den Artikel habe ich korrigiert. Danke für deinen Hinweis!!!

    Schönen Sonntag,
    Sven

  4. Johannes Hajosch | 29. Dezember 2015 um 5:05 | Antworten

    Firecore bewirbt Infuse für Pro mit DTS-HD Support. Allerdings konnte ich dies bisher nicht bestätigen. Somit wird maximal DTS ausgeben und nicht wie beworben DTS-HD was ich sehr schade finde.

    • Hallo Johannes.

      Da werden wird direkt mal bei Firecore nachbohren, warum das nicht funktioniert. Danke für deinen Hinweis!

      Update: Wir haben eine Ticketnummer bei Firecore. Mal sehen, was der Support sagt…

      Viele Grüße und bis bald,
      Sven

  5. Johannes Hajosch | 8. Januar 2016 um 0:19 | Antworten

    Hallo, hat sich firecore schon zum Thema DTS-HD Support geäußert? Danke schon mal.

    • Hallo Johannes Hajosch.

      In der Tat habe ich gestern Antwort bekommen. Es ist wohl so, dass DTS Passthr nicht unterstützt wird. Hier die Antwort im Original:

      Your request (#74960) has been updated. To add additional comments, simply reply to this email.

      support (FireCore)
      Jan 6, 18:35

      Hi –

      Infuse is certified for DTS-HD decoding, and can play this audio format on both iPhone, iPad, and Apple TV.

      DTS-HD passthrough is not yet supported, but we hope to have it available in a future version.

      -FireCore Support
      http://firecore.com

      Ich hoffe, das hilft…

      Cheers,
      Sven

  6. Infuse ist schon ein schönes Stück Software und den 10er auf jeden Fall wert. Bin noch am testen was VLC ggf. besser macht oder schlechter.
    Fakt ist, VLC ist eigentlich kaum zu gebrauchen – meine ganzen Filme die ich gestern testweise über meinen SMB Share vom Mac mini gestreamt habe, hatten bei VLC keinen Ton – da waren DVD vobs usw. dabei – frag mich da echt was vlc tatsächlich für audio codecs unterstützt.

    infuse gefällt bisher super, aber ich würde mir hier noch ein paar Erweiterungen wünschen, wie zb. die Erscheinung der Dateiliste anzupassen. Ich hätte da gerne eine reine Textliste die man von oben nach unten durchscrollen kann, da der verknüpfte Infodienst der die Filminfos dazu anzeigt nur eingeschränkt funktioniert.

  7. Johannes Hajosch | 29. Januar 2016 um 19:34 | Antworten

    Seit dem Update auf die Version 4.0.2 funktioniert Infuse Pro nicht mehr mit dem Plex Media Server.
    Nach vielen Installationen und Deinstallationen habe ich rausgefunden, welche Plex Media Server Version die letzte ist die mit dem neusten Infuse Pro Update läuft.
    Die Version 0.9.12.19.1537 diese kann auf der offiziellen Plex Website im Archiv geladen werden.
    Falls jemand ähnliche Probleme hat ist dies die Lösung. Ich hoffe das Problem wird bei Firecore mit dem nächsten Update gelöst damit auch die aktuellste Version des Plex Media Servers mit Infuse Pro 4.0.2 läuft.

    • Hallo, Johannes.

      Danke für den prima Tipp. Wir haben schon ein paar Mails zum Thema Infuse bekommen. Dein Fehler war auch schon Thema. Außerdem ist es derzeit so, dass Infuse sich ab und an weigert, DivX-Material abzuspielen. Das ist massiv nervig.

      Wir hoffen ebenfalls, dass FireCore die Sache wieder geradebiegt. Normalerweise sind die Entwickler dort richtig auf Zack.

      Cheers,
      Sven

  8. Peter Alexander Müller | 28. September 2016 um 19:48 | Antworten

    Sehr geehrter Sven

    Seit dem letzen Update sehe ich im Infuse die meisten Filme nicht mehr.
    Auf dem App Video von Appel sind sie nach wie vor da.
    Infuse zeigt Filme im mag, mp4, avi, wmv an.

    Wie komme ich wieder an meine Schulungsfilme?

    Besten Dank für Ihr Feedback.

    Peter Alexander Müller

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*