MrMC – Kodi für Apple TV 4 veröffentlicht

Mit MrMC gibts jetzt auch Kodi auf dem Apple TV 4

MrMC – Kodi für Apple TV 4 veröffentlicht

MrMC für das Apple TV 4 ist eine weitere Möglichkeit, Videos und andere Inhalte auf der neuen Set-Top-Box zu konsumieren. Das auf der Open Source Software Kodi aufsetzende Media Center kann für derzeit 6 Euro aus dem App Store des Apple TV geladen werden. Was man dafür bekommt? Einen universell einsetzbaren Medienplayer, der fantastisch aussieht und nahezu alle Medienformate abspielen kann. Denn MrMC basiert auf Kodi, welches seinerseits von XBMC abstammt. Daher fußt es auf einer stabilen Codebasis und kann bequem erweitert werden. Das ist überhaupt das Key-Feature des Pakets: Erweiterungen. Mit kleinen Plug-Ins aus dem riesigen Fundus der Open Source Community kann man die Player-Software aufbohren. MrMC bringt einen eigenen, auf ffmpg basierenden Decoder mit, das Material wird also direkt auf dem Apple TV aufbereitet. Das ist zugleich die größte Limiterung des Programms: Was ffmpg nicht entschlüsseln kann, kann MrMC nicht wiedergeben.

Unterschiede: MrMC (Kodi/XBMC), Infuse und Plex

Das von XBMC und Kodi abstammende MrMC

Sieht gut aus: Das von XBMC und Kodi abstammende MrMC

Die Wiedergabe aller noch so exotischen Formate ist die größte Stärke des Mediacenters Infuse. Durch die offizielle Zertifizierung ist sogar DTS kein Problem für das Paket. Dank des integrierten Decoders braucht es keine Software auf einem Server im Netzwerk, um die Wiedergabe zu starten. Einen solchen Server benötigt der Dritte im Bunde, Plex. Plex ist unglaublich beliebt, weil es flexibel einsetzbar und auch auf schwachen Streaming-Clients gut funktioniert. Der Grund? Das Videomaterial wird auf dem Server (das kann eine gut ausgerüstete NAS sein) aufbereitet und fertig decodiert an die Clients ausgeliefert. Das schont deren CPU. So kann sogar ein schwachbrüstiger Rasperry PI zum Videoabspielgerät mutieren.

Optisch geben sich die verschiedenen Programmpakete MrMC, Plex und Infuse nicht viel. Sie sehen allesamt fantastisch aus. Jede der vorgestellten Apps versteht sich auf das Besorgen von Metadaten aus dem Internet, auch das Holen von Untertiteln ist kein Problem. Welchen Client man nun wirklich nutzen möchte, um seine Videosammlung auf das Apple TV zu streamen, ist von persönlichem Geschmack abhängig. Unser Favorit ist und bleibt derzeit noch Infuse. Mit einem stetig wachsenden Angebot kann sich das aber noch ändern. MrMC ist auf alle Fälle eine interessante Alternative für schmales Geld.

 

Über den Autor

Sven
Sven Hanold (Jahrgang 1976) ist professioneller Blogger. Mit seiner kleinen Textagentur schreiberling.info betreut er mehrere Blogs und Webseiten unterschiedlichster Zielrichtungen.


Sven ist kein Apple-Fan der ersten Stunde, vielmehr wurde seine Leidenschaft für die Produkte mit dem angebissenen Apfel von einem iPhone 3 GS geweckt. Seither hat er aber alle Stufen der Apple-Hysterie durch: iPod, iPhone, iPad, Mac, Apple Watch und natürlich auch das Apple TV. Sein erstes Modell war ein Apple TV 2, das er - Jailbreak sei Dank - erst wenige Tage nach Eintreffen des neuen Apple TV 4 verkauft hat.


Der Apple-Experte und passionierte Texter lebt mit seiner Frau und zwei Töchtern im schwäbischen Langenau.

2 Kommentare zu "MrMC – Kodi für Apple TV 4 veröffentlicht"

  1. Kann man die South Park Adon installieren

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*