Philips hue – 200 Euro Investition in euer „HomeKit“

Philips Hue ExampleHomeKit Example zu Philips Hue

Philips hue – die wohl am besten in euer Zuhause investierten 200 Euro, die man sich vorstellen kann, solange man technikverliebt ist und mit gewisser Coolness das Licht an und aus knipsen möchte. Wir haben uns die Wunder der Lichttechnik mal genauer angesehen. Hier erfahrt ihr mehr.

Neben bequemen Möbeln und dekorativen Elementen neigen die meisten Menschen dazu eine wichtige Sache, die zum Wohlbefinden in unseren vier Wänden beiträgt zu übersehen – Licht. Was wir von bisheriger LED Beleuchtung kennen ist, dass sie kaltes Licht erzeugt und man sich damit eher wie in einem Supermarkt oder Kühlhaus fühlen mag als in den eigenen vier Wänden, dem Rückzugsort, dem Platz der Erholung und des inneren Friedens. Das Zuhause mag exakt so eingerichtet sein wie die Zimmer aus dem IKEA Katalog aber die richtige Stimmung scheint trotzdem nicht auf zu kommen. Was neben einer guten Heizung fehlt, um eine wohlige Atmosphäre in euer Wohnzimmer zu zaubern ist ein stimmungsvolles Licht. So wie die Dekorateure in Möbelhäusern es schaffen zwischen einem 60 Euro „Echtholzimitat Regal“ und 40 Euro „Original künstlichem Lederhocker“ eine Atmosphäre aufkommen zu lassen als befinde man sich am Set eines Playboy Cover Shootings. Wie bekomme ich sowas nun heim zu mir und wie stellt man sowas an, dass das am Ende auch noch gut aussieht und auch wirkt? Sicher könnte man in den nächsten Baumarkt laufen, sich 17 Dimmer kaufen und diese an alle gewünschten Leuchtmittel installieren. Dafür sollte man sich aber sehr gut mit Elektrik auskennen oder einen Fachmann für die Anbringung engagieren, der jedoch auch entlohnt werden möchte.

Philips hue bringt die richtige Atmosphäre ins Wohnzimmer

Stimmungsvolle Beleuchtung mit hue von Phillips

Sieh dir doch hier Philips hue bei Amazon an!

The smarter Way – Beleuchtung & Entspannung per Knopfdruck, besser gesagt touch

Wenn man sich die Kosten für Elektriker und eigene Arbeit sparen will sollte man dann doch den Weg des geringsten Widerstandes wählen und sich für das Starter Set von Philips hue entscheiden. Das Starter Set verfügt über drei Lampen, die euer Wohnzimmer unglaublich verändern können, auf unterschiedliche Arten und in vielen möglichen Kombinationen.

iPhone App für Philips hue

Philips hue App auf dem iPhone

Anders als mit herkömmlichen Dimmfunktionen wird die hue Beleuchtung per App gesteuert. Durch den Einsatz von intelligenter LED-Technik sind viele verschiedene Farbkombinationen möglich. So kann man sich je nach Stimmungs- und Gefühlslage in einem Wohnzimmer mit angenehm angehauchtem Blauton befinden oder je nach Bedarf auch mal in einem verruchtem schwummrigen Rot. Es lassen sich also Farbe, Helligkeit und Wärme über die entsprechende App, sei es iPhone oder Android, steuern. So lassen sich also an jedem beliebigen Ort im Haus auch Gefühle wie Erregung, Entspannung, Heiterkeit oder Ruhe hervorrufen, abhängig von der aktuellen Gefühlslage oder Tageszeit.

 

 

 

Philips will mit hue, also mit Hilfe von Licht Emotionen wecken. Aufregung, Beruhigung, Glück… hier der Werbespot:

hue macht eine Szene

Unter Szene machen versteht man hier nicht die Freundin welche Streit sucht, auch hue kann mit unseren Gefühlen spielen. Hue bietet die Nutzung und Erstellung verschiedener Szenen an, schon vorhandene Szenen sind zum Beispiel Energize, Lesen oder Relax. Hue hat eine spezielle Weckfunktion, so dass wir noch entspannter in den Tag starten können.

Steuern und Bedienen lässt sich das Ganze im hausinternen W-Lan oder vom Strand aus mit mobilem Internet, so kann man auch ganz einfach ein bewohntes Haus simulieren und eventuelle Einbrecher verschrecken, funktioniert alles super einfach über die hue App. Es sollte zu dem nicht unerwähnt bleiben, dass es viele Apps von Drittanbietern gibt, die ebenfalls die Steuerung der tollen Lämpchen ermöglichen, einfach mal im App Store stöbern. Im hue Starter Kit von Philips
für rund 200 Euro sind drei Lampen und eine Bridge enthalten. Die Bridge ist die Steuer- und Kommunikationseinheit, über die sich die Lampen mit dem Smartphone steuern lassen und die Verbindung in das Internet über den Router gewährleistet. Mit einer Bridge können bis zu 50 Lampen, inklusive Produkte von „Friends of hue“, verbunden werden. Kompatibel ist hue laut Philips mit jedem Apple Device, das mindestens iOS 6.0 installiert hat und bei Android wenigstens die Software 2.3 läuft, also ist hue auch mit dem aktuellen iOS 8 kompatibel und voll nutzbar. Wie stark die Integration in das neue HomeKit erfolgt müssen wir noch abwarten.

Anschluss und Inbetriebnahme von Philips hue

hue Starter Kit mit Bride und 3 Lampen

Dast Starter Kit von Hue mit Bridge und 3 Lampen

Die Bridge der Phillips hue wird über ein Lankabel mit dem W-Lan Router im Haus verbunden. Die Bridge ist zwingend erforderlich, weswegen man zunächst das Starter Set kaufen sollte. Nun eine LED Lampe nach der anderen in der passenden Fassung anbringen, wichtig dabei ist, dass die Lampe auch über Empfang mit dem Drahtlosen Netzwerk verfügt. Überprüfen lässt sich die Signalstärke einfach per Smartphone. (Hat das Smartphone Empfang hat es die Lampe auch) Nun können alle Philips hue Produkte, sowie die der Philips Friends of hue Serie verbunden werden und die gewünschten Szenen sowie Helligkeit und Farbe in den Raum gebracht und über das Smartphone, sei es Apple oder Samsung gesteuert werden.

Sieh dir doch hier Philips hue bei Amazon an!

Zudem ist die hue Technik nicht an ein Gerät gebunden, es können beispielsweise bis zu 10 verschiedene Smartphones über die Steuerung von hue verfügen. In wie fern das am Ende in Streiterei ausartet möchten wir uns nicht ausmalen, zum Ausdruck bringen kann man die schlechte Laune mit hue wiederum sehr gut.

Hier findest du weitere HomeKit Geräte.

Informationen und Bilder
hue.philips.de

 

1 Kommentar zu "Philips hue – 200 Euro Investition in euer „HomeKit“"

  1. Cool, danke für den Test. Habe mir das Set eben auf Amazon gekauft. Gruß, D. S.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*