Qube – Die smarte WLAN Glühbirne

WLAN Glühbirne Qube

Qube – Die smarte WLAN Glühbirne.

Bei Qube handelt es sich um eine Glühbirne mit Bluetooth und WLAN. Ganz ähnlich den Smarthome-Produkten aus der Philips Hue Serie soll sich die WLAN-Leuchte in das Heimnetz einklinken und per App steuern lassen. Für den derzeit unschlagbaren Preis von nur 19 US-Dollar (USD) kann man die WLAN Lampe Qube als Projektunterstützer bekommen. Für den Versand nach Deutschland fallen zwar noch rund 3,50 USD Versandkosten pro Qube an; angesichts der Preise, die die Konkurrenz derzeit aufruft, ist Qube allerdings trotzdem ein Schnäppchen. Noch kann man die Glübirne nicht im Handel kaufen, das Projekt sammelt über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo noch Unterstützer und damit Gelder ein. Dass ein Bedarf an günstigen WLAN-Leuchten durchaus vorhanden ist, zeigt folgende Zahl: 540 Prozent des urspünglich benötigten Betrages hat das Qube-Projekt über Indiegogo bereits eingesammelt.

WLAN-Glühbirne Qube im Video

Das Projekt kann man finanziell aktiv unterstützen, indem man die smarten Glühbirnen jetzt schon vorbestellt. Es gibt verschiedene Pakete, die man erwerben kann – so genannte Perks:

  • 1 für 19 USD
  • 2 für 38 USD
  • 4 für 76 USD
  • 10 für 190 USD
  • usw…

Es kann sich also jeder sein passendes Päckchen aussuchen. Die Auslieferung wird allerdings erst im Juni 2016 beginnen. Derzeit kann man mit ein wenig Glück noch die doppelte Anzahl Qubes bekommen. Jeden Tag wählt das Team per Zufall einen Unterstützer aus und verdoppelt die ursprünglich bestellte Anzahl WLAN-Glühbirnen.

Technische Umsetzung von Qube

Qubes technische Daten

Die technischen Daten von Qube

Technisch gesehen handelt es sich bei der Qube um eine Leuchte, die voll auf die LED-Technik setzt. Sie kann bis zu 16 Millionen Farben darstellen und kommuniziert über Bluetooth 4 LE und WLAN mit dem Anwender. Über die passende App können Nutzer Szenarien einstellen und Regeln hinterlegen.

Eine Besonderheit ist jedoch, dass Qube ohne einen zentralen Hub auskommt. Wo beispielsweise Philips eine Bridge verwendet, die für den Zugang ins WLAN und die Kommunikation mit den Lampen verantwortlich ist, agiert das Crowdfunding-Produkt ohne eine solche Zentralinstanz. Jede Birne ist für sich selbst ein Hub, die Lampen kommunizieren untereinander und bilden so ein Mesh-Netzwerk.

Aus unserer Sich ein kleiner Nachteil ist, dass der Hersteller im ersten Wurf keine Integration in Apples HomeKit Hub ermöglichen wird. Es sei denn, man sammelt mindestens 500.000 USD ein, dann wird HomeKit als so genanntes „Stretch Goal“, als Fleißarbeit, hinzugefügt. Aktuell hat das Projekt 277.787 Dollar eingesammelt. Durchbräche man die Schallgrenze hingegen nicht, wäre beispielsweise keine Steuerung der smarten Glühlampen per Siri über das Apple TV 4 möglich. Auf Anfrage teilten die Entwickler uns mit, was in diesem Fall geschehen würde:

„Apple Home Kit is within our product roadmap for support, but it will be not so soon as we are building on our core platform to make it work beautifully.“

„Apple Home Kit haben wir in unserer Roadmap, aber es wird nicht allzu bald implementiert werden, denn wir wollen, dass die Kernfeatures gut funktionieren.“

Das kann man zwar verstehen, aber als Apple-Nutzer steht man mit dem Qube dann vor dem Problem, dass man für jedes Produkt im Prinzip eine eigene App braucht. Die Apps für Android und natürlich iOS sind derzeit noch in Arbeit. Auch eine Unterstützung für die Apple Watch (auf der Website irrtümlich iWatch genannt) steht auf der Agenda. Es ist zu hoffen, dass HomeKit-Support zeitnah nachgeliefert werden kann. Denn Lösungen wie die universelle HomeKit App „Devices“ basieren auf HomeKit, stecken derzeit aber noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Besser ist da schon die App des Elgato Eve Systems. Mit beiden Anwendungen kann man aber HomeKit Geräte herstellerunabhängig steuern.

Qube – WLAN Glühbirne im Test

Derzeit bemühen wir uns noch um ein Testmuster beim Hersteller. Sobald wir Erfolg haben, testen wir ein Vorab-Exemplar auf Herz und Nieren. Die Ergebnisse und Empfehlungen findet ihr dann an dieser Stelle.

 

Über den Autor

Sven
Sven Hanold (Jahrgang 1976) ist professioneller Blogger. Mit seiner kleinen Textagentur schreiberling.info betreut er mehrere Blogs und Webseiten unterschiedlichster Zielrichtungen.


Sven ist kein Apple-Fan der ersten Stunde, vielmehr wurde seine Leidenschaft für die Produkte mit dem angebissenen Apfel von einem iPhone 3 GS geweckt. Seither hat er aber alle Stufen der Apple-Hysterie durch: iPod, iPhone, iPad, Mac, Apple Watch und natürlich auch das Apple TV. Sein erstes Modell war ein Apple TV 2, das er - Jailbreak sei Dank - erst wenige Tage nach Eintreffen des neuen Apple TV 4 verkauft hat.


Der Apple-Experte und passionierte Texter lebt mit seiner Frau und zwei Töchtern im schwäbischen Langenau.

Kommentar hinterlassen zu "Qube – Die smarte WLAN Glühbirne"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*